OLI SILK

Piano

UK-Keyboarder Oli Silk begann in den späten 1990er Jahren als Teil des Jazz-Funk-Duos Sugar and Silk, Musik zu schreiben und aufzunehmen. Die zwei Alben, die die beiden veröffentlichten, ernteten nicht nur viel europäische Anerkennung, sondern erregten auch die Aufmerksamkeit von Les Cutmore, seines Zeichen CEO von Trippin’N'Rhythm Records. Er gab Oli einen Multi-Album-Vertrag, der uns als Debüt-CD 2006 „So Many Ways“ bescherte. Ein Jahrzehnt später hat Oli bis dato fünf CDs auf seinen Namen herausgebracht, darunter viele Chart stürmende Radio-Singles, allen voran „Chill Or Be Chilled“, einen der größten Hits des Jahres 2009, oder aber „At Your Service”, den Chartstürmer von 2014. Oli ist und bleibt einer der dynamischsten und energetischsten Keyboarder des Genres und seine einzigartige Mischung aus jazzigen Instrumentals, funky Vocal Cuts, einem „stinknormalen“ Keytar und einem Vocoder verleihen seinen Live-Shows den Wow-Effekt und versammeln regelmäßig treue und engagierte Fans um ihn. Dank seines Könnens am Keyboard ist Oli der Mann-der-Wahl, den Künstler wie Gerald Albright, Chuck Loeb, Boney James, Dave Koz, Euge Groove oder Peter White engagieren, wenn sie in England auftreten. Auch als Musical Director hat er sich weltweit einen verlässlichen Namen gemacht – siehe nur die vier Jahre, die er im Rahmen des Dubai International Jazz Festival mehr als 30 Künstler auf der Jazz Garden Bühne „beaufsichtigt“ hat. Wenn er nicht gerade auf der Bühne aktiv ist, ist er ein gefragter Smooth-Jazz-Produzent, Komponist und Arrangeur, zu dessen Kunden Keyboarder Nicholas Cole, Tim Watson und Saxophonist Michael J Thomas zählen. Zudem hat Oli auch schon Musik fürs Fernsehen (Oprah Winfrey, MTV, Miami Ink) und Hi-End-Smartphone-Apps (Zynga Games) geschrieben.

www.olisilk.com

Hörproben von Oli Silk auf YouTube.de:

zurück zu Künstler & Musik